Keltische Festtage

Der Lauf der Sonne und die Jahreszeiten bestimmten die Festtage der Kelten. Das Lichterfest (Imbolc) im Februar, das Fruchtbarkeitsfest (Beltane) im Mai, Erntedank im August und das Totenfest (Samain) im November. Dieses Fest war in der Bevölkerung so stark verwurzelt, dass die christliche Kirche ohne biblische Grundlage eigens die Feste Allerheiligen (1. November) und Allerseelen (2. November) erfand, um den unausrottbaren Volksbräuchen wenigstens eine christliche Etikette anzuhängen.

  • 1.  Februar Lichterfest
    • Gefeiert wird, dass man nun dank der längeren Tage wieder ohne Kerzen auskommen kann.

  • 1.  Mai Fruchtbarkeitsfest
    • Eine Erklärung ist nicht von Nöten. 🙂

  • 1.  August  Erntedankfest
    • Ein mehrwöchiges Dankfest hatte an diesem Tag seinen Höhepunkt.

  • 1.  November Totenfest
    • Die Kelten glaubten an eine Form des Weiterlebens nach dem Tod.

 

Die Sonnenwenden

  • 2018
    • 21. Juni
    • 21. Dezember
  • 2019
    • 21. Juni
    • 22. Dezember
  • 2020
    • 20. Juni
    • 21. Dezember