Baumkreis

Eiche

EicheDie Eiche steht in der Natur als etwas Robustes, Starkes und sehr Imposantes. Oftmals wird sie auch sehr alt. Menschen, die der Eiche zugeordnet werden, sind daher eher selten zu finden. Eichen können aufgrund ihres Alters sehr gross werden. Eiche-Menschen benötigen daher genügend Freiraum und die Möglichkeit, leiten und führen zu können. Wird das Wachstum geistig und körperlich eingeengt, kann es passieren, dass Eichegeborene eine immense Aggression aufbauen können. Ihre Stärke ist ihr gefestigter Charakter und ein unbändiger Tatendrang. Hinzu kommt ein ungeahnter Ideenreichtum sowie der Drang, nicht in die "Mittelmässigkeit" abzufallen. Sie stehen gerne im Mittelpunkt und sind sich ihrer Ausstrahlung bewusst.Eichenlaub Eiche-Menschen können nicht verlieren und wollen nie hinten an stehen. Dieses ist eine negative Eigenschaft, die oftmals auch zu Kritik an ihnen führen kann. Mit Kritik kann keine Eiche umgehen! Hier sind sie zu schnell in ihrem Selbstwertgefühl verletzt. In der Liebe leben die Eichenmenschen die Extreme. Auf der einen Seite sind sie leidenschaftlich, auf der anderen Seite neigen sie zu Gefühlsausbrüchen, wenn sie nicht richtig behandelt werden. Hier zählt die eigene Sichtweise und das eigene Bedürfnis mehr als die Fairness.

21.03.

Lebensknoten

Knoten des LebensEr ist in vielen Formen zu finden und steht als Ausdruck für Unendlichkeit und die grenzenlose Vielfalt der Schöpfung. Der Weg in die ewige Partnerschaft voller Harmonie. Dieses Symbol lässt Wünsche wahr werden. Der keltische Knoten besteht immer aus einer einzigen, langen Schnur dem Faden des Lebens.Knoten des Lebens Die verschlungenen Knoten aus einem einzigen Faden sind das Symbol für die verschlungenen Schicksalswege des Menschen, auf deren Wegen der Mensch reift und spirituell wächst, von Geburt zu Geburt. Nach druidischem Glauben ist der Mensch ein Teil des GöttlichenKnoten des Lebens und am Ende seines langen verschlungenen Weges kehrt er wieder zu diesem zurück.